Land der Hildegard - Hildegard von Bingen

Pfarrkirche Eibingen

Für weitere Informationen klicken Sie auf das Gebäude.

Idar-Oberstein

Stätten › Naheland › Idar-Oberstein

Navigationsbaum: Stätten › Naheland › Idar-Oberstein

Idar-Oberstein

Die Stadt Idar-Oberstein entstand in ihrer heutigen Form zwar erst im 20. Jahrhundert, doch durch das natürliche Vorkommen der Edelsteine Achat, Jaspis und Bergkristall in der Gegend ist der Ort auch mit dem Werk Hildegards von Bingen verbunden: In ihrer großen Naturkunde, der „Physica“, widmete Hildegard ein ganzes Buch den Edelsteinen und gibt im Rahmen ihres theologisch geprägten Verständnisses der Heilkunde Ratschläge für ihre Anwendung in diesem Bereich. Sie steht damit in einer seit der Antike belegten Tradition, die den glitzernden Steinen besondere Kräfte zuschreibt. Die Schmuck- und Edelsteinstadt Idar-Oberstein bietet viele Möglichkeiten, mehr über die verschiedenen Mineralien, ihre Gewinnung und Bearbeitung zu erfahren. In den Edelsteinminen des Steinkaulenberges, die heute als Besucherbewerk allen Interessierten offen stehen, können die ehemaligen Schürfstätten besichtigt werden, während in der „Historischen Weiherschleife“, einer wasserradbetriebenen Schleife am Idarbach, die historischen Verarbeitungsweisen vorgestellt werden. Darüber hinaus gewähren die Edelstein-Erlebniswelten mit ihren mit Grotten, Wasserfällen und Brunnen sowie einer Schürfstelle einen ganz eigenen Zugang zum Thema der Edelsteine.

Deutsches Edelsteinmuseum

Nachdem die Rohsteine verarbeitet sind, ist es an der Zeit, die farbenprächtigen Präziosen in der wohl umfassendsten Edelsteinausstellung der Erde zu bestaunen. Das Deutsche Edelsteinmuseum bietet dem Betrachter die Welt der Edelsteine in Vollendung.

Alle weltweit vorkommenden Edelsteine sind hier in über 10.000 Exponaten zu bewundern. Neben rohen und geschliffenen Steinen präsentieren sich dem Betrachter kunstvoll gearbeitete Skulpturen und Gravuren. Selbst Experten sind ob dieser Vielfalt immer wieder zutiefst beeindruckt. Bereits die denkmalgeschützte Gründerzeitvilla, die das Edelsteinmuseum beherbergt, ist eine Kostbarkeit für sich.

Ab dem Bahnhof erreichen Sie das behindertengerechte Museum mit Stadtbussen, Haltestelle Börse. Parkplätze für Busse und Pkw befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Kontakt
Tourist-Information Idar-Oberstein
Hauptstraße 419
D-55743 Idar-Oberstein
Tel ++49 (0) 6781 / 5639-0
Fax ++49 (0) 6781 / 5639-10
info@info-idar-oberstein.de
www.idar-oberstein-touristinfo.de
Öffnungszeiten Edelsteinmuseum
  • 15. Februar bis 30. April
    täglich 10.00 bis 17.00 Uhr
  • 01. Mai bis 31. Oktober
    täglich 09.30 bis 17.30 Uhr
  • 01. November bis 07. Januar
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • November bis Januar
    Montags sowie am 24., 25. u. 31. Dezember geschlossen
Eintrittspreise
  • Erwachsene: € 4,20 pro Person
  • Gruppen ab 10 Personen:
    € 2,70 pro Person
  • Schüler bis 14 Jahre:
    € 1,60 pro Person
  • Schüler ab 15 Jahre:
    € 3,20 pro Person
  • Studenten: € 3,20 pro Person
  • Führungen in deutscher Sprache bis 15 Personen: € 15,00,
    für jede weitere Person: € 1,00
  • Führungen in englischer Sprache bis 15 Personen: € 25,00,
    für jede weitere Person: € 1,30
  • Familienkarte (Elternpaar und Kinder bis 14 Jahre): € 10,00
Barrierefreiheit
Das Museum ist behindertengerecht ausgebaut