Land der Hildegard - Hildegard von Bingen

Kloster Eibingen

Für weitere Informationen klicken Sie auf das Gebäude.

Juli

Veranstaltungen › Veranstaltungen 2018 › Juli

Navigationsbaum: Veranstaltungen › Veranstaltungen 2018 › Juli

  SONNTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

SONNTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

Sonntag, 8. Juli, 14 – 16 Uhr

Klosterruine Disibodenberg, Odernheim

Das Kloster Disibodenberg blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Gründer des klösterlichen Lebens gilt der Wandermönch Disibod. Augustiner Chorherren bauten hier ein kleines Stift. Um 1100 kamen Benediktiner und betreuten den Bau einer großen Klosteranlage. In dieser Zeit verbrachte eine Nonne hier fast 40 Jahre, bevor sie in Bingen ein eigenes Kloster gründete und als Hildegard von Bingen in die Geschichte einging. Später wurde die Klosteranlage von Zisterziensern verändert und erweitert. Obgleich die Anlage im 18. Jahrhundert als Steinbruch für Odernheim und Staudernheim diente, ist immer noch Beachtliches zu entdecken. Innerhalb einer romantischen Parkanlage von 1840 eröffnet sich dem Besucher eine Ruine in mystischer Stimmung.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €; Anmeldung nicht erforderlich
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

FAHRT ZUM LAVENDELLABYRINTH

FAHRT ZUM LAVENDELLABYRINTH

Montag, 9. Juli, 18 Uhr

Kastellaun / Hunsrück

Seit dem Jahr 2005 lädt das Lavendellabyrinth von Kastellaun zum besinnlichen Gehen ein. Besonders im Juni und Juli blüht und duftet der Lavendel und wird von Schmetterlingen umschwärmt. Vor Ort erhalten die Besucher eine fachliche Einleitung. Treffpunkt: 18 Uhr, Am Rupertsberg 16, 55411 Bingen-Bingerbrück zur Bildung von Fahrgemeinschaften

Kosten: 10 €
Kontakt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e. V., Irmgard Weidner, Tel.: 0 67 21 / 98 43 68, i.weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de, www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

THEMENSPAZIERGANG: WENN STEINE SPRECHEN

THEMENSPAZIERGANG: WENN STEINE SPRECHEN

Samstag, 14. Juli, 15 – 17 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Archäologie und mittelalterliche Inschriften auf dem Disibodenberg

1985 bis 1990 führte das damalige Landesamt für Denkmalpflege in Mainz umfangreiche archäologische Grabungen auf dem Disibodenberg durch. Dr. Eberhard Nikitsch war damals für die Publikation der mehr als 60 aufgefundenen mittelalterlichen Grabplatten zuständig, übersetzte ihre lateinischen Inschriften und fügte damit zahlreiche neue Puzzlesteine zur Klostergeschichte bei. Als „Insider“ weiß Dr. Nikitsch auf dieser Führung auch darüber hinaus viele spannende Details zur Archäologie einer Klosterruine, die als eine der größten Deutschlands gilt, zu berichten.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €, Anmeldung erbeten bis 12. Juli via: anfrage@disibodenberg.de
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

KOMPAKTKURS »DIE PFLANZENHEILKUNDE HILDEGARDS VON BINGEN«

KOMPAKTKURS »DIE PFLANZENHEILKUNDE HILDEGARDS VON BINGEN«

Samstag, 21. Juli, 12 – 17 Uhr

Treffpunkt: Disibodenberger Museum, Odernheim

Hildegard von Bingen war ein Multitalent. Sie schrieb theologische Bücher, komponierte Lieder und korrespondierte mit geistlichen und weltlichen Würdenträgern. Als Benediktinerin befasste sie sich auch mit der Heilkunde. In diese bezog sie alle Elemente des Kosmos mit ein: Mineralien, Tiere und Pflanzen. Hier auf dem Disibodenberg, wo Hildegard fast 40 Jahre lebte, begibt sich Museumspädagogin und Kunsthistorikerin Sara Rieger mit Ihnen auf Spurensuche. Sie erfahren etwas über Hildegards Biografie sowie über ihre Auffassung von Heilkunde. Sie erhalten Informationen über die wichtigsten Hildegard-Kräuter und deren Anwendung. Zu diesem Zweck stellen Sie selbst hildegard-typische Tee- und Gewürzmischungen her und lernen Hildegard-Rezepte kennen. Im Anschluss erkunden wir in einem Rundgang durch die Ruine die Örtlichkeiten, wo Hildegards Klause höchstwahrscheinlich verortet war.

Kosten: 30 € (inkl. Verbrauchsmaterial), Anmeldung erforderlich bis 19. Juli via anfrage@disibodenberg.de
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

SONNTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

SONNTAGS-FÜHRUNG KLOSTERRUINE DISIBODENBERG

Sonntag, 22. Juli, 14 – 16 Uhr

Klosterruine Disibodenberg, Odernheim

Das Kloster Disibodenberg blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Gründer des klösterlichen Lebens gilt der Wandermönch Disibod. Augustiner Chorherren bauten hier ein kleines Stift. Um 1100 kamen Benediktiner und betreuten den Bau einer großen Klosteranlage. In dieser Zeit verbrachte eine Nonne hier fast 40 Jahre, bevor sie in Bingen ein eigenes Kloster gründete und als Hildegard von Bingen in die Geschichte einging. Später wurde die Klosteranlage von Zisterziensern verändert und erweitert. Obgleich die Anlage im 18. Jahrhundert als Steinbruch für Odernheim und Staudernheim diente, ist immer noch Beachtliches zu entdecken. Innerhalb einer romantischen Parkanlage von 1840 eröffnet sich dem Besucher eine Ruine in mystischer Stimmung.

Kosten: Eintritt und Führung 10 €; Anmeldung nicht erforderlich
Kontakt: Scivias-Stiftung Disibodenberg, anfrage@disibodenberg.de, www.disibodenberg.de

HILDEGARD-GESPRÄCHSKREIS

HILDEGARD-GESPRÄCHSKREIS

Montag, 30. Juli, 19.30 Uhr

Pfarrheim, neben der Wallfahrtskirche St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen

Schwester Hiltrud Gutjahr OSB führt Sie heute, bei einem meditativen Abendspaziergang mit Texten der Hl. Hildegard in die wunderschöne Natur rund um die Wallfahrtskirche und die Abtei St. Hildegard.

Kosten: Eintritt frei; Anmeldung nicht erforderlich
Kontakt: Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau, Schwester Hiltrud Gutjahr OSB, Tel.: 0 67 22 / 750 740, info@heilig-kreuz-rheingau.de, heilig-kreuz-rheingau.de / hl-hildegard / hildegard-gespraechskreis